Sie sind hier: Aktuelles 

Die hei­te­re Re­bel­li­on

Die Nach­kom­men der Skla­ven in Ecua­dor kämp­fen bis heu­te um ih­re Rech­te. Nach dem Erd­be­ben
von 2016 will die Re­gie­rung sie von der In­sel Muis­ne ver­t­rei­ben, um dort Ho­tels zu bau­en.
Die Com­bo­ni-Mis­sio­na­re un­ter­stüt­zen den krea­ti­ven Pro­test der Be­völ­ke­rung.

Text: San­d­ra Weiss; Fo­tos: Flo­ri­an Kopp

In­mit­ten ein­ge­stürz­ter Fi­scher­hüt­ten stimmt Lin­ver Na­za­re­no ei­nen fröh­li­chen Rhyth­mus auf der Marim­ba an. Das höl­zer­ne Xy­lo­phon stammt aus Afri­ka, dem Land sei­ner Vor­fah­ren. Für Na­za­re­no ist es ein Sym­bol der Hoff­nung und des Wi­der­stands: „Selbst wenn sie uns al­les neh­men, ha­ben wir noch im­mer un­se­re Kul­tur“, sagt der Mu­si­ker. Na­za­re­no ist ein sym­pa­thi­scher Mann, je­mand, der im­mer Rat weiß – oder zu­min­dest mit ei­nem lus­ti­gen Spruch die Stim­mung auf­lo­ckert. Der 42-Jäh­ri­ge ist viel Kum­mer ge­wöhnt. Sei­ne Hei­mat, die In­sel Muis­ne vor der ecua­do­ria­ni­schen Pa­zi­fik­küs­te, war das Epi­zen­trum des schwe­ren Erd­be­bens, das im April 2016 über 650 Men­schen das Le­ben kos­te­te und wirt­schaft­li­che Schä­den in Höhe von drei Mil­li­ar­den US-Dol­lar an­rich­te­te.

Ver­nach­läs­sig­te Sma­ragd­küs­te
Schon vor dem Be­ben war die Re­gi­on ver­nach­läs­sigt. „Es­me­ral­das“, Sma­rag­de, tauf­ten die spa­ni­schen Ko­lo­nial­her­ren im 16. Jahr­hun­dert die grü­ne, von dich­ten Wäl­dern und Man­gro­ven be­wach­se­ne Küs­te. Edel­stei­ne fan­den sie dort nicht, da­für aber recht st­reit­ba­re Ur­ein­woh­ner, wes­halb die Er­obe­rer ih­re Fahrt lie­ber fort­setz­ten. Die ers­ten Sied­ler wa­ren schwar­ze Skla­ven, die nach dem Schiff­bruch ih­res Frach­ters in die un­weg­sa­men Wäl­der flo­hen und dort bald ih­re ei­ge­ne Re­pu­b­lik er­rich­te­ten. „Frei durch Re­bel­li­on“, lau­tet das Mot­to der Pro­vinz. Weit weg von der Haupt­stadt Qui­to, wo die spa­ni­schen Ko­lo­nial­her­ren ih­re Pracht ent­fal­te­ten, wa­ren sie über Jahr­hun­der­te hin­weg auf sich al­lein ge­s­tellt.
Mu­sik, Tanz und Ge­sang sind bis heu­te der Rück­halt ei­ner vom Schick­sal ge­beu­tel­ten Ge­mein­schaft, und in der „Ca­sa Pa­len­que”, dem kirch­lich ge­för­der­ten Kul­tur­zen­trum in der Pro­vinz­haupt­stadt Es­me­ral­das, fin­det die Afro-Ge­mein­schaft ein Re­fu­gi­um.

Dis­kri­mi­nie­rung ist tief ver­wur­zelt
Füh­rungs­fi­gu­ren wie Na­za­re­no zu er­ken­nen und zu för­dern, ist ein wich­ti­ger Be­stand­teil der Schwar­zen­pa­s­to­ra­le des Vi­ka­riats von Es­me­ral­das, wie ihr Lei­ter, der Com­bo­ni-Vi­kar Mar­tín Bal­za er­läu­tert, wäh­rend im Hin­ter­grund lau­te, fröh­li­che Mu­sik er­k­lingt. Es ist Afro-Kul­tur­fest auf den Stra­ßen von Es­me­ral­das. Der süß­lich-wür­zi­ge Duft afri­ka­ni­scher Ge­rich­te liegt in der Luft, Trom­mel­rhyth­men brin­gen auch die steifs­ten Hüf­ten zum Schwin­gen, und das Pu­b­li­kum ap­plau­diert bunt ge­k­lei­de­ten Tän­ze­rin­nen, die akro­ba­ti­sche Ein­la­gen dar­bie­ten. Zum fei­er­li­chen An­lass ha­ben sich ein Ab­ge­ord­ne­ter aus Qui­to und Pro­vinz­grö­ß­en ein­ge­fun­den. Breit lächelnd las­sen sie sich mit der ört­li­chen Sc­hön­heits­kö­n­i­gin ab­lich­ten. Auf Fes­ten und Eh­run­gen zei­gen sich die Po­li­ti­ker ger­ne und be­schwö­ren die In­te­g­ra­ti­on. Doch wenn schwar­ze Ak­ti­vis­ten auf der Büh­ne das Wort er­g­rei­fen, wird sch­nell klar, dass den vie­len Ver­sp­re­chun­gen we­nig Ta­ten fol­gen. Die Dis­kri­mi­nie­rung ist kul­tu­rell noch im­mer tief ver­wur­zelt.

Ei­ne ab­ge­schie­de­ne Re­gi­on
Erst seit 1997 wer­den Schwar­ze, die über ei­ne Mil­li­on der Ecua­do­ria­ner stel­len, in der Ver­fas­sung über­haupt als Staats­bür­ger er­wähnt. Bis­lang gab es erst ei­nen ein­zi­gen schwar­zen Mi­nis­ter; und Bal­za bangt, ob der im kom­men­den Jahr aus­lau­fen­de Nut­zungs­ver­trag für das Kul­tur­zen­trum von den Be­hör­den ver­län­gert wird. Dass sich die schwar­ze Kul­tur so lan­ge be­haup­ten konn­te, liegt auch an der Ab­ge­schie­den­heit der Re­gi­on. Bis En­de des 18. Jahr­hun­derts gab es nur Tram­pelpfa­de vom Hoch­land in die­se Küs­ten­ge­gend. „Erst vor hun­dert Jah­ren wur­de ei­ne Stra­ße ge­bau­t“, er­zählt Bal­za. Sie di­en­te vor al­lem da­zu, die Schät­ze aus Es­me­ral­das ab­zu­trans­por­tie­ren – vor al­lem Edel­höl­zer und Gold. Spä­ter ka­men die Agro-Mo­no­kul­tu­ren Zu­cker, Ka­kao und Öl­pal­men da­zu, dann die in­du­s­tri­el­le Kr­ab­ben­zucht, für die die Man­gro­ven ab­ge­holzt wur­den. „Der Ge­winn ging an die Ka­pi­ta­lis­ten, und die Ar­men blie­ben in ei­ner Wüs­te zu­rück“, kri­ti­siert der Bi­schof von Es­me­ral­das, Eu­ge­nio Arel­l­a­no. „Die In­du­s­trie war stär­ker als die Ge­set­ze.“ Seit 40 Jah­ren lebt der aus Spa­ni­en stam­men­de Com­bo­ni-Mis­sio­nar in der Re­gi­on. Im Ge­gen­satz zur Eli­te Ecua­dors. Die blieb wei­ter im Hoch­land woh­nen; die Schwar­zen aus Es­me­ral­das wa­ren für sie bil­li­ge Ar­beits­kräf­te. We­nig wur­de in­ves­tiert in Bil­dung und In­fra­struk­tur. 51 Pro­zent der Be­völ­ke­rung gel­ten als arm; elf Pro­zent sind An­al­pha­be­ten.

Sie möchten die ganze Reportage lesen? Dann bestellen Sie hier ein kostenloses Probeheft

Zurück zur Nachrichtenübersicht Juli/August 2017




SUCHE

PROBEHEFT GRATIS BESTELLEN
Eine Welt.
Ein Magazin.

Entdecken Sie kontinente
und bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeheft.

WORTWECHSEL
Was meinen Sie?
Allmächtige Politiker? Fairer Umgang mit Volksvertretern!

DIE KONTINENTE-HERAUSGEBER
missio

missio - Internationales
Katholisches Missionswerk e. V.

Goethestr. 43
D-52064 Aachen
www.missio-hilft.de

Africanum

Africanum
Route de la Vignettaz 57-59
CH-1700 Fribourg
www.africanum.ch

Afrikamissionare – Weisse Väter

Afrikamissionare – Weisse Väter
Ludwigsburger Str. 21
D-50739 Köln
www.afrikamissionare.de

Anbeterinnen des Blutes Christi

Anbeterinnen des Blutes Christi
Kloster St. Elisabeth
FL–9494 Schaan
www.kloster.li

Arenberger Dominikanerinnen

Arenberger Dominikanerinnen
Cherubine-Willimann-Weg 1
D-56077 Koblenz
www.arenberger-dominikanerinnen.de

Comboni-Missionare

Comboni-Missionare
Obere Karolinenstr. 7
D-96049 Bamberg
www.comboni.de

Franziskanerinnen Salzkotten

Franziskanerinnen Salzkotten
Paderborner Str. 7
D-33154 Salzkotten
www.franziskanerinnen-salzkotten.de

Franziskanerinnen von Bonlanden

Franziskanerinnen von Bonlanden
Faustin-Mennel-Straße 1
D-88450 Berkheim-Bonlanden
www.kloster-bonlanden.de

Franziskanerinnen von Reute

Franziskanerinnen von Reute
Kloster Reute
D-88339 Bad Waldsee
www.kloster-reute.de

Herz-Jesu-Missionare

Herz-Jesu-Missionare
Schönleitenstraße 1
A-5020 Salzburg
www.msc-salzburg.at

Institut St. Dominikus

Institut St. Dominikus
Vincentiusstr. 4
D-67346 Speyer
www.institut-st-dominikus.de

Kapuziner

Deutsche Kapuzinerprovinz
Kapuzinerstr. 34
D-80469 München
www.kapuziner.org

Maristenbrüder

Maristenbrüder
FMS Sektor Deutschland

Klosterstraße 4
D-84095 Furth bei Landshut
www.maristen.org

Maristenpatres

Maristenpatres
Am Zwinger 1
D-94032 Passau

www.maristenpatres.de

Missio Nederland

Missio Nederland
Postbus 93140
NL-2509 AC Den Haag
www.missio.nl

Missionare vom Kostbaren Blut

Missionare vom Kostbaren Blut
Gyllenstormstr. 8
A-5026 Salzburg-Aigen
www.missionare-vom-kostbaren-blut.org

Missionarinnen Christi

Missionarinnen Christi
Linderhofstr.10
D-81377 München
www.missionarinnen-christi.de

Missions-Benediktinerinnen

Missions-Benediktinerinnen
Bahnhofstr. 3
D-82327 Tutzing
www.missions-benediktinerinnen.de

Missions-Dominikanerinnen Neustadt a.M.

Missions-Dominikanerinnen
Neustadt am Main

Klosterhof 3
D-97845 Neustadt a.M.
www.kloster-neustadt.net

Missions-Dominikanerinnen Schlehdorf

Missions-Dominikanerinnen Schlehdorf
Provinz St. Immaculata
Kirchstr. 9
D-82444 Schlehdorf
www.schlehdorf.org

Missionsärztliche Schwestern

Missionsärztliche Schwestern
Scharnhölzstr. 37
D-46236 Bottrop
www.missionsaerztliche-schwestern.org

Missionsdominikanerinnen Strahlfeld

Missionsdominikanerinnen Strahlfeld
Am Jägerberg 2
D-93426 Roding-Strahlfeld
www.kloster-strahlfeld.de

Missionsschwestern v. d. Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes

Missionsschwestern v. d. Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes
Bäckergasse 14
D-48143 Münster
www.missionsschwestern-muenster.de

Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu

Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu
Hohe Geest 73
D-48165 Münster-Hiltrup
www.msc-hiltrup.de

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel
Friedensplatz 6
D-37308 Heilbad Heiligenstadt
www.smmp.de

Spiritaner

Spiritaner
Missionsgesellschaft vom Heiligen Geist
Missionshaus Knechtsteden
D-41540 Dormagen
www.spiritaner.de


VIDEO
Eine Christin und eine Muslima Seite an Seite – gerade in Israel ist das nicht selbstverständlich. Weil die Beziehungen zwischen den Religionen so angespannt sind, such die Salvatorschule den Frieden.

Unterwegs in ...
Das kontinente-
Reisetagebuch

UM GOTTES WILLEN
Die Internetdoku von kontinente
Ab ins Kloster. Auf Familie und Karriere verzichten: Vier junge Menschen aus vier verschiedenen Erdteilen verraten, was sie an einem Gott geweihten Leben reizt. Verfolgen Sie ihren Aufbruch ins Ordensleben hier.

Facebook  YouTubeKontakt  |  FAQ  |  Sitemap  |  Impressum