Sie sind hier: Aktuelles 
Im Großraum der ägyptischen Hauptstadt Kairo leben mehr als 25 Millionen Menschen. Foto: H. Schering

Le­ben­sa­der Nil: Im Großraum von Kai­ro le­ben mehr als 25 Mil­lio­nen Men­schen.
Fo­to: H. Sche­ring

Was­ser­rech­te

Das le­bens­wich­ti­ge Was­ser des Nils

26.08.2013 - Äthio­pi­en will Was­ser des Nils stau­en, Ägyp­ten und der Su­dan fürch­ten des­halb Was­ser­man­gel. Be­reits An­fang Ju­ni be­gan­nen die Ar­bei­ten, um den Ober­lauf des Blau­en Nils um­zu­bet­ten. Kon­f­lik­te zwi­schen Äthio­pi­en und den Nach­bar­län­dern schei­nen vor­pro­gram­miert.

Seit tau­sen­den von Jah­ren trägt der Nil die Was­ser­mas­sen aus dem In­ne­ren Afri­kas über tau­sen­de Ki­lo­me­ter bis zum Mit­tel­meer. Ent­lang des Stroms sind Hoch­kul­tu­ren ent­stan­den, weil das Was­ser und der Schlamm in­ten­si­ve Land­wirt­schaft mög­lich mach­ten. Der Nil ist auch ein Ver­kehrs­weg, auf dem das Chris­ten­tum schon in sei­ner Früh­zeit und spä­ter auch der Is­lam ins In­ne­re Afri­kas bis nach Su­dan und Äthio­pi­en ge­lang­ten.

Die Po­li­ti­ker in Ägyp­ten wer­den un­ru­hig, wenn es um ih­re Rech­te an den Was­sern des Nils geht. Sch­ließ­lich ist die­ser Fluss seit Jahr­tau­sen­den die Le­ben­sa­der die­ses Lan­des. Oh­ne das Nil­was­ser ist Ägyp­ten so gut wie tot. Aus­lö­ser der jet­zi­gen Un­ru­he ist der Bau des so ge­nann­ten „Re­nais­san­ce“- Stau­damms am Blau­en Nil in Äthio­pi­en. Un­ver­ho­len dro­hen Po­li­ti­ker in Kai­ro mit krie­ge­ri­schen Maß­nah­men, um die Re­gie­rung in Ad­dis Abe­ba von dem Bau­vor­ha­ben ab­zu­brin­gen. Ein ägyp­ti­scher Po­li­ti­ker kam vor lau­fen­den Fern­seh­ka­me­ras so­gar auf die Idee, Agen­ten nach Äthio­pi­en zu schi­cken, die dort An­schlä­ge ver­ü­b­en sol­len.

Für den Bau des Dam­mes muss der Lauf des Blau­en Nils in ein künst­li­ches Fluss­bett um­ge­lei­tet wer­den. Be­reits En­de Mai hat­te Äthio­pi­en mit der Um­lei­tung des Flus­ses be­gon­nen. Wenn das Pro­jekt in drei Jah­ren vol­l­en­det ist, sol­len die Tur­bi­nen der neu­en Kraft­wer­ke Strom in der Grö­ße von 6.000 Me­ga­watt lie­fern und die In­du­s­tria­li­sie­rung Äthio­pi­ens vor­an­brin­gen. Die ägyp­ti­sche Re­gie­rung be­fürch­tet, dass sich das äthio­pi­sche Stau­damm­pro­jekt ne­ga­tiv auf den Was­ser­stand des Nils aus­wir­ken könn­te, der für die Wirt­schaft und die Men­schen in Ägyp­ten von grund­le­gen­der Be­deu­tung ist.

Die äthio­pi­schen Be­hör­den zeig­ten sich zwar bis­her nicht zu ei­ner Än­de­rung der Bau­plä­ne be­reit. Sie ver­si­cher­ten aber nach ei­nem Tref­fen der Au­ßen­mi­nis­ter bei­der Län­der, dass die ägyp­ti­schen Sor­gen um die Was­ser­si­che­rung be­rück­sich­tigt wer­den sol­len.

Zu­neh­men­der Was­ser­ver­brauch

Der Blaue Nil ist ei­ner der wich­ti­gen Qu­ell­flüs­se des Nils. 85 Pro­zent des Was­sers, das in Ägyp­ten an­kommt, stammt aus dem äthio­pi­schen Hoch­land. In Su­dan bei Khar­tum trifft der Blaue Nil auf den Wei­ßen Nil, der aus dem Vik­to­ria-See durch Ugan­da, Süd­s­u­dan und Su­dan nach Nor­den fließt. Der Su­dan woll­te durch das gi­gan­ti­sche Pro­jekt des „Jon­g­lei“-Ka­nals ein­mal da­für sor­gen, dass die Was­ser des Wei­ßen Nils un­ge­hin­dert nach Sü­den flie­ßen kön­nen. Bis heu­te ver­duns­tet mehr als 60 Pro­zent sei­nes Was­sers in den rie­si­gen Sümp­fen des Sudd. Der Ka­nal wür­de al­ler­dings die Sümp­fe tro­cken le­gen und die Le­bens­wei­se der Men­schen dort to­tal ve­r­än­dern. Mit dem Bau wur­de 1980 be­gon­nen, der Ka­nal aber nur zur Hälf­te fer­tig ge­s­tellt. Der Bür­ger­krieg zwi­schen Nord- und Süd­s­u­dan be­en­de­te das Pro­jekt.

Nach An­ga­ben des ägyp­ti­schen Pla­nungs­in­sti­tuts braucht Ägyp­ten bis zum Jahr 2050 jähr­lich 21 Mil­li­ar­den Ku­bik­me­ter Was­ser, mehr als die bis­her be­reits er­for­der­li­chen 55 Mil­lio­nen. Bis da­hin wird die Be­völ­ke­rung in Ägyp­ten und Su­dan um mehr als 50 Pro­zent an­wach­sen. Die Land­wirt­schaft ist in bei­den Län­dern to­tal vom Nil­was­ser ab­hän­gig.

Ko­lo­nia­les Er­be und al­te Rech­te

Schon 1929 hat­ten die bri­ti­schen Ko­lo­nial­her­ren auf Ver­trä­ge ge­drängt, die Ägyp­ten und Su­dan Vor­rech­te auf Nil­was­ser zu­spra­chen auf Kos­ten der für die Bri­ten un­wich­ti­gen An­rai­ner an den Ober­läu­fen des Stroms. Da­ran füh­len sich die heu­te un­ab­hän­gi­gen Staa­ten dort nicht mehr ge­bun­den, sind aber be­reit zu Ver­hand­lun­gen über neue Ver­trä­ge.

Bis­her nut­zen die Län­der am Ober­lauf des Nils kaum sechs Pro­zent des Was­sers. Doch die auch dort wach­sen­de Be­völ­ke­rung wird in Zu­kunft mehr Was­ser ver­brau­chen. Ugan­da hat be­reits ein Elek­tri­zi­täts­werk bei Jin­ja, das fast ganz Ugan­da mit Strom ver­sor­gen kann und baut ei­ne neue Stau­stu­fe mit ei­nem Kraft­werk un­ter­halb der Bu­ja­ga­li-Strom­sch­nel­len des Vik­to­ria-Nils. Tan­sa­nia sc­höpft durch ei­ne 170 Ki­lo­me­ter lan­ge Pi­pe­li­ne Trink­was­ser aus dem Vik­to­ria­see ab. Bu­run­di und Ru­an­da ha­ben ei­ge­ne Plä­ne, auch Ke­nia und Süd­s­u­dan mel­den An­sprüche an. Su­dan bau­te bei Me­ro­we ein Kraft­werk und ver­grö­ß­er­te den Be­reich sei­ner von Be­wäs­se­rung ab­hän­gi­gen Land­wirt­schaft. Die­se Ent­wick­lun­gen ma­chen den Po­li­ti­kern in Ägyp­ten Sor­gen.

Hoff­nung auf kirch­li­che Ver­mitt­lung

Er­war­tun­gen setz­ten man­che in ei­ne „kirch­li­che Mitt­ler­tä­tig­keit“ des kop­tisch-or­tho­do­xen Paps­tes Pa­tri­arch Ta­wa­dros II. zwi­schen Ägyp­ten und Äthio­pi­en im Hin­blick auf das um­s­trit­te­ne äthio­pi­sche Stau­damm­pro­jekt. Doch der äthio­pisch-or­tho­do­xe Pa­tri­arch hat sei­nen ur­sprüng­lich für Ju­ni ge­plan­ten vier­tä­g­i­gen Be­such in Ägyp­ten auf­ge­scho­ben. Wie Be­o­b­ach­ter aus Ägyp­ten be­rich­ten, traf sich Papst Ta­wa­dros II. be­reits im Ju­ni mit kop­ti­schen Po­li­ti­kern zu ei­nem In­for­ma­ti­ons­ge­spräch, bei dem der ge­plan­te Bau des Stau­damms im Mit­tel­punkt stand. An den Ge­sprächen im Klos­ter An­ba Bis­hoy in Wa­di Al-Na­turn in der Nähe von Alex­an­dria, nah­men auch der ehe­ma­li­ge Frem­den­ver­kehrs­mi­nis­ter Mou­nir Fakhry Ab­del-Nour und der Be­ra­ter des ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten Mur­si, Se­mir Mor­cos, teil.

In den ver­gan­ge­nen Wo­chen wa­ren be­reits Ge­rüch­te im Hin­blick auf ei­ne Mitt­ler­tä­tig­keit des kop­ti­schen Pa­tri­ar­chen in Um­lauf ge­bracht wor­den, die die Kir­che je­doch de­men­tier­te. Die ägyp­ti­sche Re­gie­rung soll nach Me­di­en­be­rich­ten um ei­ne sol­che Mitt­ler­tä­tig­keit ge­be­ten ha­ben.

Ei­ne un­si­che­re Zu­kunft

Wie wich­tig der Zu­gang zum Was­ser für das Le­ben der Men­schen in Afri­ka und welt­weit ist, wird am Bei­spiel Ägyp­ten deut­lich. Das Wachs­tum der Be­völ­ke­rung ent­lang des Nils er­höht den Was­ser­ver­brauch. Die jet­zi­gen Nutz­nie­ßer po­chen auf „al­te Rech­te“ und Ver­trä­ge aus der Ko­lo­nial­zeit, die jun­gen afri­ka­ni­schen Staa­ten er­ken­nen sie aber nicht als bin­dend an. Der Kli­ma­wan­del ist ein wei­te­res un­be­re­chen­ba­res Pro­b­lem eben­so wie die un­ge­wis­se po­li­ti­sche Ent­wick­lung.

Von Pa­ter Hans B. Sche­ring mit Ma­te­rial von fi­des

Dieser Artikel stammt aus dem kontinente-Eigenteil der Afrikamissionare. Mehr Infos über die Afrikamissionare finden Sie hier.

Zur Ho­me­pa­ge der Afri­ka­mis­sio­na­re/Weis­se Vä­ter



SUCHE

PROBEHEFT GRATIS BESTELLEN
Eine Welt.
Ein Magazin.

Entdecken Sie kontinente
und bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeheft.

WORTWECHSEL
Was meinen Sie?
Auftreten oder austreten?

DIE KONTINENTE-HERAUSGEBER
missio

missio - Internationales
Katholisches Missionswerk e. V.

Goethestr. 43
D-52064 Aachen
www.missio-hilft.de

Africanum

Africanum
Route de la Vignettaz 57-59
CH-1700 Fribourg
www.africanum.ch

Afrikamissionare – Weisse Väter

Afrikamissionare – Weisse Väter
Ludwigsburger Str. 21
D-50739 Köln
www.afrikamissionare.de

Anbeterinnen des Blutes Christi

Anbeterinnen des Blutes Christi
Kloster St. Elisabeth
FL–9494 Schaan
www.kloster.li

Arenberger Dominikanerinnen

Arenberger Dominikanerinnen
Cherubine-Willimann-Weg 1
D-56077 Koblenz
www.arenberger-dominikanerinnen.de

Comboni-Missionare

Comboni-Missionare
Scharrerstraße 32
90478 Nürnberg
www.comboni.de

Franziskanerinnen Salzkotten

Franziskanerinnen Salzkotten
Paderborner Str. 7
D-33154 Salzkotten
www.franziskanerinnen-salzkotten.de

Franziskanerinnen von Reute

Franziskanerinnen von Reute
Kloster Reute
D-88339 Bad Waldsee
www.kloster-reute.de

Herz-Jesu-Missionare

Herz-Jesu-Missionare
Schönleitenstraße 1
A-5020 Salzburg
www.msc-salzburg.at

Institut St. Dominikus

Institut St. Dominikus
Vincentiusstr. 4
D-67346 Speyer
www.institut-st-dominikus.de

Kapuziner

Deutsche Kapuzinerprovinz
Kapuzinerstr. 34
D-80469 München
www.kapuziner.org

Maristenbrüder

Maristenbrüder
FMS Sektor Deutschland

Klosterstraße 4
D-84095 Furth bei Landshut
www.maristen.org

Maristenpatres

Maristenpatres
Am Zwinger 1
D-94032 Passau

www.maristenpatres.de

Missio Nederland

Missio Nederland
Postbus 93140
NL-2509 AC Den Haag
www.missio.nl

Missionare vom Kostbaren Blut

Missionare vom Kostbaren Blut
Gyllenstormstr. 8
A-5026 Salzburg-Aigen
www.missionare-vom-kostbaren-blut.org

Missionarinnen Christi

Missionarinnen Christi
Linderhofstr.10
D-81377 München
www.missionarinnen-christi.de

Missions-Benediktinerinnen

Missions-Benediktinerinnen
Bahnhofstr. 3
D-82327 Tutzing
www.missions-benediktinerinnen.de

Missions-Dominikanerinnen Neustadt a.M.

Missions-Dominikanerinnen
Neustadt am Main

Klosterhof 3
D-97845 Neustadt a.M.
www.kloster-neustadt.net

Missions-Dominikanerinnen Schlehdorf

Missions-Dominikanerinnen Schlehdorf
Provinz St. Immaculata
Kirchstr. 9
D-82444 Schlehdorf
www.schlehdorf.org

Missionsärztliche Schwestern

Missionsärztliche Schwestern
Scharnhölzstr. 37
D-46236 Bottrop
www.missionsaerztliche-schwestern.org

Missionsdominikanerinnen Strahlfeld

Missionsdominikanerinnen Strahlfeld
Am Jägerberg 2
D-93426 Roding-Strahlfeld
www.kloster-strahlfeld.de

Missionsschwestern v. d. Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes

Missionsschwestern v. d. Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes
Bäckergasse 14
D-48143 Münster
www.missionsschwestern-muenster.de

Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu

Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu
Hohe Geest 73
D-48165 Münster-Hiltrup
www.msc-hiltrup.de

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel
Friedensplatz 6
D-37308 Heilbad Heiligenstadt
www.smmp.de

Spiritaner

Spiritaner
Missionsgesellschaft vom Heiligen Geist
Missionshaus Knechtsteden
D-41540 Dormagen
www.spiritaner.de


VIDEO
Janete ist 21, sie träumt davon, zur weiterführenden Schule zu gehen. Doch in Leme, einer Stadt bei Sao Paulo in Brasilien, hat sie kaum Perspektiven.

Unterwegs in ...
Das kontinente-
Reisetagebuch

UM GOTTES WILLEN
Die Internetdoku von kontinente
Ab ins Kloster. Auf Familie und Karriere verzichten: Vier junge Menschen aus vier verschiedenen Erdteilen verraten, was sie an einem Gott geweihten Leben reizt. Verfolgen Sie ihren Aufbruch ins Ordensleben hier.

Facebook  YouTubeKontakt  |  FAQ  |  Sitemap  |  Datenschutz  |  Impressum