Sie sind hier: Aktuelles 
Franz Jussen, Redakteur

Franz Jus­sen

Was mei­nen Sie?

Die fal­schen Leh­ren aus Lam­pe­du­sa?

Die Eu­ro­päi­sche Uni­on (EU) hat ih­re Leh­ren aus der Tra­gö­d­ie von Lam­pe­du­sa ge­zo­gen: Ein neu­es Über­wa­chungs­sys­tem soll mit Hil­fe von Sa­tel­li­ten, Ra­dar und Droh­nen Boots­flücht­lin­ge sch­nel­ler or­ten. Wer glaubt, die EU-Grenz­schutza­gen­tur Fron­tex wird da­mit zu ei­ner Art Ge­sell­schaft zur Ret­tung Schiff­brüchi­ger, ist aber auf dem Holz­weg. Flücht­lin­ge ef­fek­ti­ver ab­zu­weh­ren – das ist die neue St­ra­te­gie der EU. Das Boll­werk Eu­ro­pa rüs­tet nach.

Zwi­schen 8.000 und 25.000 Men­schen sind nach Ex­per­ten-Schät­zun­gen seit 1990 bei dem Ver­such er­trun­ken, über das Mit­tel­meer nach Eu­ro­pa zu ge­lan­gen. Bis­her war ihr Tod im Mas­sen­gr­ab Mit­tel­meer Teil ei­ner zu­min­dest in Kauf ge­nom­me­nen Ab­sch­re­ckungs­st­ra­te­gie nach dem Mot­to: selbst Schuld, wer ein see­un­tüch­ti­ges Boot be­s­teigt. Ob die neue EU-St­ra­te­gie da­zu bei­trägt, die vie­len Tra­gö­d­i­en, die sich auf dem Mit­tel­meer ab­spie­len, zu ver­rin­gern, wird sich zei­gen. Ver­lo­gen ist die­se Po­li­tik al­le­mal: Das Asyl­recht bleibt zwar for­mal in Kraft. Aber es wird mit un­glaub­li­chem Auf­wand ver­hin­dert, dass es in An­spruch ge­nom­men wer­den kann. Flücht­lin­ge wer­den ge­zwun­gen, auf noch ge­fähr­li­che­ren We­gen nach Eu­ro­pa zu ge­lan­gen. Kei­ne Flug­li­nie, kei­ne Fäh­re nimmt frei­wil­lig Pas­sa­gie­re an Bord, die un­f­rei­wil­lig ih­re Hei­mat ver­las­sen. Sch­lep­per­ban­den rei­ben sich die Hän­de.

Wie hat Papst Fran­zis­kus get­wit­tert? „Herr er­bar­me Dich. All­zu oft sind wir durch un­ser an­ge­neh­mes Le­ben ge­b­len­det und wei­gern uns, die­je­ni­gen wahr­zu­neh­men, die vor un­se­rer Haus­tür ster­ben.“ Oder um es mit we­ni­ger sanf­ten und from­men Wor­ten zu sa­gen: Ein christ­li­ches Abend­land, das Flücht­lin­ge vor sei­nen To­ren ver­re­cken lässt statt sie auf­zu­neh­men, hat die­sen Na­men nicht mehr ver­di­ent.


Von Franz Jus­sen

Was mei­nen Sie? Dis­ku­tie­ren Sie mit und ge­ben Ih­re Mei­nung di­rekt in das un­ten­ste­hen­de For­mu­lar ein.
Oder sch­rei­ben Sie uns:
Re­dak­ti­on kon­ti­nen­te, An­ton-Kur­ze-Al­lee 6, 52064 Aa­chen
E-Mail: redaktion@kontinente.org (bit­te Ih­re An­schrift an­ge­ben)

Bestellen Sie hier Ihr kostenloses kontinente-Probeabo.

Dr. Wilhelm Otte aus Köln: Dass den in Lebensgefahr geratenen Flüchtlingen geholfen werden muss, ist klar, dass sich Europa Flüchtlingen mehr öffnen muss, ist auch klar. Aber eine Lösung kann eine solche Öffnung nicht sein. Es muss eine effizientere Entwicklungspolitik auf der Basis interkultureller und interreligiöser Kommunikation für die Herkunftsländer der Flüchtlinge verwirklicht werden. Als alter Missionar, Entwicklungspolitiker und Religionssoziologe komme ich auf ein Problem zurück, das ich immer wieder vergeblich aufzuweisen versuchte: Lampedusa hat seine Wurzeln in entwicklungspolitischen und interkulturellen Problemen, die weit zurückliegen. 1. Ein importiertes europäisches Schulsystem ohne einen Bezug zur afrikanischen Kultur. Das lässt die positive Möglichkeit der afrikanischen Situation nicht erkennen. 2. Die Entwicklungspolitik hat keine Lösungen anbieten können, weil sie ohne interkulturelle und interreligiöse Kommunikation von Europa aus konzipiert und durchgeführt wurde. Für die Missionsarbeit bedeutete das eine nicht verwirklichte Inkulturation des christlichen Glaubens. Das Erlebnis einer scheinbar hoffnungslos überlegenen Welt verführte die Afrikaner zu einer Überzeugung, dass nur die Flucht in diese Welt Zuflucht und Rettung bedeuten könnte.


Friedhelm Körner aus Bad Fredeburg: Danke, dass Sie diese Tragödie aufgegriffen haben. Es ist eine Schande für Europa. Aber die größere Schande ist die Sprachlosigkeit der Amtskirche, die es sich hinter Kirchenmauern gut gehen lässt. Da kann man Papst Franziskus nur zustimmen, dass eine solche Kirche krank ist. Auch wünschte ich, wenn Papst Franziskus’ Besuch in Lampedusa nachhaltiger wäre.


Gregor Böckermann aus Neu-Isenburg: Wer von den Flüchtlingen vor Lampedusa spricht, sollte auch die Rüstungsexporte der EU nicht vergessen. Die Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel mit Pax Christi, Misereor, Ohne Rüstung leben und anderen Organisationen hat sich für die Weiterarbeit bis 2017 entschieden. Der neue Fokus der Kampagne: Weiter gegen Rüstungsexporte. Denn: Waffenhandel produziert Flüchtlinge. Man könnte auch sagen: Wer Wind sät wird Sturm ernten.


Michael Forsthofer aus Essenbach: Man könnte das Problem der Flüchtlinge lösen: Wenn man in deren Heimatländern Arbeitsplätze schaffen würde, damit die Menschen sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen könnten und nicht auswandern würden. Die EU hat für die Förderung der Landwirtschaft einen jährlichen Ansatz von 60 Milliarden Euro. Würde man Industrie- Produktionsbetriebe in der Heimat der Flüchtlinge statt in China fördern, dann wäre das Problem weitgehendst gelöst.


Reiner Schlechtriemen aus Buseck-Beuern: Solange die europäischen Sozialhilfeordnungen auch Einwanderern zur Verfügung stehen, locken wir die Überflüssigen aus dem Bevölkerungsüberschuss aller Länder der Welt nach Europa. Das ist von oben geplant und daran wird sich auch vorerst nichts ändern, Lampedusa hin, Lampedusa her.




Diskutieren Sie mit

Name
Aus
Ihr Kommentar

Zurück zur Nachrichtenübersicht März/April 2014




SUCHE

PROBEHEFT GRATIS BESTELLEN
Eine Welt.
Ein Magazin.

Entdecken Sie kontinente
und bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeheft.

WORTWECHSEL
Was meinen Sie?
Die Kirche verspielt ihre Glaubwürdigkeit

DIE KONTINENTE-HERAUSGEBER
missio

missio - Internationales
Katholisches Missionswerk e. V.

Goethestr. 43
D-52064 Aachen
www.missio-hilft.de

Africanum

Africanum
Route de la Vignettaz 57-59
CH-1700 Fribourg
www.africanum.ch

Afrikamissionare – Weisse Väter

Afrikamissionare – Weisse Väter
Ludwigsburger Str. 21
D-50739 Köln
www.afrikamissionare.de

Anbeterinnen des Blutes Christi

Anbeterinnen des Blutes Christi
Kloster St. Elisabeth
FL–9494 Schaan
www.kloster.li

Arenberger Dominikanerinnen

Arenberger Dominikanerinnen
Cherubine-Willimann-Weg 1
D-56077 Koblenz
www.arenberger-dominikanerinnen.de

Comboni-Missionare

Comboni-Missionare
Scharrerstraße 32
90478 Nürnberg
www.comboni.de

Franziskanerinnen Salzkotten

Franziskanerinnen Salzkotten
Paderborner Str. 7
D-33154 Salzkotten
www.franziskanerinnen-salzkotten.de

Franziskanerinnen von Reute

Franziskanerinnen von Reute
Kloster Reute
D-88339 Bad Waldsee
www.kloster-reute.de

Herz-Jesu-Missionare

Herz-Jesu-Missionare
Schönleitenstraße 1
A-5020 Salzburg
www.msc-salzburg.at

Institut St. Dominikus

Institut St. Dominikus
Vincentiusstr. 4
D-67346 Speyer
www.institut-st-dominikus.de

Kapuziner

Deutsche Kapuzinerprovinz
Kapuzinerstr. 34
D-80469 München
www.kapuziner.org

Maristenbrüder

Maristenbrüder
FMS Sektor Deutschland

Klosterstraße 4
D-84095 Furth bei Landshut
www.maristen.org

Maristenpatres

Maristenpatres
Am Zwinger 1
D-94032 Passau

www.maristenpatres.de

Missio Nederland

Missio Nederland
Postbus 93140
NL-2509 AC Den Haag
www.missio.nl

Missionare vom Kostbaren Blut

Missionare vom Kostbaren Blut
Gyllenstormstr. 8
A-5026 Salzburg-Aigen
www.missionare-vom-kostbaren-blut.org

Missionarinnen Christi

Missionarinnen Christi
Linderhofstr.10
D-81377 München
www.missionarinnen-christi.de

Missions-Benediktinerinnen

Missions-Benediktinerinnen
Bahnhofstr. 3
D-82327 Tutzing
www.missions-benediktinerinnen.de

Missions-Dominikanerinnen Neustadt a.M.

Missions-Dominikanerinnen
Neustadt am Main

Klosterhof 3
D-97845 Neustadt a.M.
www.kloster-neustadt.net

Missions-Dominikanerinnen Schlehdorf

Missions-Dominikanerinnen Schlehdorf
Provinz St. Immaculata
Kirchstr. 9
D-82444 Schlehdorf
www.schlehdorf.org

Missionsärztliche Schwestern

Missionsärztliche Schwestern
Scharnhölzstr. 37
D-46236 Bottrop
www.missionsaerztliche-schwestern.org

Missionsdominikanerinnen Strahlfeld

Missionsdominikanerinnen Strahlfeld
Am Jägerberg 2
D-93426 Roding-Strahlfeld
www.kloster-strahlfeld.de

Missionsschwestern v. d. Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes

Missionsschwestern v. d. Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes
Bäckergasse 14
D-48143 Münster
www.missionsschwestern-muenster.de

Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu

Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu
Hohe Geest 73
D-48165 Münster-Hiltrup
www.msc-hiltrup.de

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel
Friedensplatz 6
D-37308 Heilbad Heiligenstadt
www.smmp.de

Spiritaner

Spiritaner
Missionsgesellschaft vom Heiligen Geist
Missionshaus Knechtsteden
D-41540 Dormagen
www.spiritaner.de


VIDEO
Janete ist 21, sie träumt davon, zur weiterführenden Schule zu gehen. Doch in Leme, einer Stadt bei Sao Paulo in Brasilien, hat sie kaum Perspektiven.

Unterwegs in ...
Das kontinente-
Reisetagebuch

UM GOTTES WILLEN
Die Internetdoku von kontinente
Ab ins Kloster. Auf Familie und Karriere verzichten: Vier junge Menschen aus vier verschiedenen Erdteilen verraten, was sie an einem Gott geweihten Leben reizt. Verfolgen Sie ihren Aufbruch ins Ordensleben hier.

Facebook  YouTubeKontakt  |  FAQ  |  Sitemap  |  Datenschutz  |  Impressum