Sie sind hier: Aktuelles 

Fo­to: Kat­ja Buck

„Hal­le­lu­ja“ mischt sich mit „Al­la­hu Ak­bar“

Mus­li­mi­scher Mäd­chen­chor vor ver­trau­ter Tai­zé-Ku­lis­se und by­z­an­ti­ni­scher Ma­ri­en-Iko­ne: Das ers­te Tai­zé-Tref­fen im ara­bi­schen Raum pro­du­zier­te Bil­der mit Sym­bol­kraft. Aber es ging um mehr als das. 2000 jun­ge Chris­ten und Mus­li­me aus 43 Län­dern ha­ben in Bei­rut mit­ein­an­der ge­be­tet, ge­sun­gen, ge­ges­sen. Und das in ei­ner fried­li­chen At­mo­sphä­re. Sie leb­ten in Gast­fa­mi­li­en und hat­ten viel Zeit für Be­geg­nung und das Ken­nen­ler­nen ei­ner an­de­ren Kul­tur. Nir­gend­wo sonst gibt es so vie­le ver­schie­de­ne Kir­chen­tra­di­tio­nen wie im Na­hen Os­ten. Zwölf Kir­chen im Li­ba­non ha­ben zu­sam­men die Tai­zé-Brü­der ein­ge­la­den. Nach Ta­gen des Aus­tauschs der Chris­ten un­te­r­ein­an­der fei­er­ten sie mit den Mus­li­men das Fest der „Ver­kün­di­gung Ma­ri­en­s“ – seit 2010 Fei­er­tag im Li­ba­non.

Zurück zur Nachrichtenübersicht

Zurück zur Startseite




Facebook  YouTubeKontakt  |  FAQ  |  Sitemap  |  Datenschutz  |  Impressum