Sie sind hier: Aktuelles 
Schwarzbach

Eu­ro­pas zwie­lich­ti­ger Gar­ten

Al­me­ría im Südos­ten Spa­ni­ens ist der Gar­ten Eu­ro­pas. In gi­gan­ti­schen Treib­häu­s­ern wach­sen hier jähr­lich
3,5 Mil­lio­nen Ton­nen Obst und Ge­mü­se - der Groß­teil für deut­sche Su­per­märk­te. Un­ter de­ren Preis­druck
lei­den Er­zeu­ger, Händ­ler und Lie­fe­r­an­ten. Ganz un­ten: die afri­ka­ni­schen Ernt­e­hel­fer.

Text: Bea­trix Gram­lich
Fo­to: Hart­mut Schwarz­bach

Wie ei­ne In­sel ragt La Mo­jo­ne­ra aus dem glit­zern­den Plas­tik­meer. Dicht drän­gen sich die al­ten Häu­ser um die Pfarr­kir­che un­se­rer lie­ben Frau von Fu­en­san­to: Das Dorf stammt aus Zei­ten, in de­nen man­ches gut, aber vie­les nicht bes­ser als heu­te war. Bis in die 1980er-Jah­re war Al­me­ría die ärms­te Pro­vinz An­da­lu­si­ens. Heu­te ist sie die reichs­te. Ih­ren Wohl­stand ver­dankt sie den Treib­häu­s­ern, un­ter de­nen die Land­schaft ver­sinkt – und den Afri­ka­nern, die da­rin schuf­ten. In den gi­gan­ti­schen Fo­li­en­tun­neln pflan­zen und ern­ten sie To­ma­ten, Pa­pri­ka, Gur­ken, Zuc­chi­ni, Au­ber­gi­nen – 90 Pro­zent für den Ex­port.
Da­bei ist Al­me­ría ei­ne Wüs­te. Der Wes­tern „Spiel mir das Lied vom To­d“ wur­de hier ge­dreht. In dem san­di­gen Bo­den wächst nicht viel. Nur we­ni­ge Pflan­zen stem­men sich trot­zig ge­gen die Tro­cken­heit und den Wind. In den Som­mer­mo­na­ten klet­tern die Tem­pe­ra­tu­ren bis auf 40 Grad.
„In den Treib­häu­s­ern ist es die Höl­le“, sagt Lu­ce­i­la Eyang. Die 36-Jäh­ri­ge stammt aus Äqua­to­rial­gui­nea. Vor vier Jah­ren kam sie nach Al­me­ría, die Hoff­nung auf ein bes­se­res Le­ben im Ge­päck. In ih­rer Hei­mat hat­te sie als La­bo­r­an­tin ge­ar­bei­tet und sich ein Flugti­cket zu­sam­men­ge­spart. Da das klei­ne Land in We­st­afri­ka früh­er zur spa­ni­schen Kro­ne ge­hör­te, konn­te sie mit ei­nem Tou­ris­ten­vi­sum ein­rei­sen. Doch Eyangs Träu­me zer­platz­ten inn­er­halb we­ni­ger Wo­chen. Ihr Di­p­lom wur­de nicht an­er­kannt; das Ziel, ih­re Stu­di­en in Eu­ro­pa fort­zu­set­zen und ei­nen Ar­beits­platz zu fin­den, rück­te in un­er­reich­ba­re Fer­ne.

Lohn: 28 Eu­ro am Tag
Vor ih­rer Ab­rei­se hat­te Eyang ih­re fünf Kin­der in die Ob­hut ih­rer Brü­der ge­ge­ben; ih­re Fa­mi­lie bringt sie schon lan­ge al­lei­ne durch, die Vä­ter ha­ben sich ei­ner nach dem an­de­ren aus dem Staub ge­macht. Doch nach­dem ihr Tou­ris­ten­vi­sum für Spa­ni­en aus­ge­lau­fen war, wur­de es für die jun­ge Mut­ter schwie­rig. In der Kir­che traf die gläu­bi­ge Ka­tho­li­kin ei­nen Far­mer, der ihr trotz feh­len­der Pa­pie­re Ar­beit an­bot. Ein Jahr lang acker­te sie in sei­nen Ge­wächs­häu­s­ern – für 28 Eu­ro am Tag. Die Ar­beit ist ei­ne Pla­cke­rei – vor al­lem das stun­den­lan­ge Bü­cken, wenn neue Pflan­zen ge­setzt wer­den.
„Nachts sprüh­ten sie Pflan­zen- schutz­mit­tel“, er­zählt Eyang. „Wenn es an die Haut kommt, ver­ur­sacht es Juck- reiz.“ Schutz­k­lei­dung gab es nicht. Die Ar­bei­ter be­hal­fen sich mit lan­gen Är­meln und Hand­schu­hen. „Aber im Som­mer hältst du das nicht aus. Was in den Treib­häu­s­ern pas­siert, ist Aus­beu­tung. Da ar­bei­tet kein Spa­ni­er.“
Trotz al­lem hat­te Eyang Glück. Als Be­woh­ne­rin ei­ner ehe­ma­li­gen Ko­lo­nie be­kam sie schon nach ei­nem Jahr ei­ne Au­f­ent­halt­s­er­laub­nis. Da­mit fand sie ei­nen Job in ei­nem La­ger­haus. Von drei Uhr nach­mit­tags bis zwei Uhr mor­gens pack­te sie dort Ge­mü­se in Kis­ten – für sechs Eu­ro die Stun­de. Die Mut­ter konn­te Geld nach Hau­se schi­cken und ih­re Fa­mi­lie un­ter­stüt­zen. Doch die stän­di­ge Über­an­st­ren­gung for­der­te ih­ren Preis. Seit ei­nem Jahr ist ihr rech­ter Arm teil­wei­se ge­lähmt, sie selbst ar­beit­s­un­fähig. Eyang er­hält 600 Eu­ro So­zial­hil­fe, zwei Drit­tel da­von zahlt sie für die Woh­nung, die sie sich mit ei­ner Frau und de­ren Toch­ter teilt. 150 Eu­ro schickt sie nach Hau­se, von den rest­li­chen 50 Eu­ro lebt sie. Hin und wie­der schen­ken ihr die Afri­ka­mis­sio­na­re ei­ne Tü­te mit Le­bens­mit­teln.
Die Pa­t­res, die ei­gent­lich in Afri­ka ar­bei­ten, sind den Mi­gran­ten ge­folgt. Zu Dritt le­ben sie in ei­ner klei­nen Kom­muni­tät in der 100 000 Ein­woh­ner-Stadt Ro­que­tas de Mar, zwei Ki­lo­me­ter von den Tou­ris­ten­strän­den ent­fernt, in un­mit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft zum afri­ka­ni­schen Vier­tel. Ers­te und Drit­te Welt lie­gen hier di­rekt ne­ben­ein­an­der. „Die meis­ten kom­men, wenn sie Rat su­chen“, sagt Pa­ter Alick Mwam­ba, 37. Der Sam­bier und sei­ne Mit­brü­der un­ter­rich­ten die Mi­gran­ten in Spa­nisch, hel­fen bei Be­hör­den­gän­gen, wenn je­mand ei­ne Wohn­sitz­be­schei­ni­gung oder ei­nen An­walt braucht.

Sie möch­ten die gan­ze Re­por­ta­ge le­sen? Dann be­s­tel­len Sie hier ein kos­ten­lo­ses Pro­be­heft

Zu­rück zur Nach­rich­ten­über­sicht Ju­li/Au­gust 2022




SUCHE

PROBEHEFT GRATIS BESTELLEN
Eine Welt.
Ein Magazin.

Entdecken Sie kontinente
und bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeheft.

WORTWECHSEL
Was meinen Sie?
Heute noch Kinder in die Welt setzen?

DIE KONTINENTE-HERAUSGEBER
missio

missio - Internationales
Katholisches Missionswerk e. V.

Goethestr. 43
D-52064 Aachen
www.missio-hilft.de

Africanum

Africanum
Route de la Vignettaz 57-59
CH-1700 Fribourg
www.africanum.ch

Afrikamissionare – Weisse Väter

Afrikamissionare – Weisse Väter
Ludwigsburger Str. 21
D-50739 Köln
www.afrikamissionare.de

Anbeterinnen des Blutes Christi

Anbeterinnen des Blutes Christi
Kloster St. Elisabeth
FL–9494 Schaan
www.kloster.li

Arenberger Dominikanerinnen

Arenberger Dominikanerinnen
Cherubine-Willimann-Weg 1
D-56077 Koblenz
www.arenberger-dominikanerinnen.de

Comboni-Missionare

Comboni-Missionare
Scharrerstraße 32
90478 Nürnberg
www.comboni.de

Franziskanerinnen Salzkotten

Franziskanerinnen Salzkotten
Paderborner Str. 7
D-33154 Salzkotten
www.fcjm.de

Franziskanerinnen von Reute

Franziskanerinnen von Reute
Kloster Reute
D-88339 Bad Waldsee
www.kloster-reute.de

Herz-Jesu-Missionare

Herz-Jesu-Missionare
Schönleitenstraße 1
A-5020 Salzburg
www.msc-salzburg.at

Institut St. Dominikus

Institut St. Dominikus
Vincentiusstr. 4
D-67346 Speyer
www.institut-st-dominikus.de

Kapuziner

Deutsche Kapuzinerprovinz
Kapuzinerstr. 34
D-80469 München
www.kapuziner.de

Maristenbrüder

Maristenbrüder
FMS Sektor Deutschland

Klosterstraße 4
D-84095 Furth bei Landshut
www.maristen.org

Maristenpatres

Maristenpatres
Am Zwinger 1
D-94032 Passau

www.maristenpatres.de

Missio Nederland

Missio Nederland
Postbus 93140
NL-2509 AC Den Haag
www.missio.nl

Missionare vom Kostbaren Blut

Missionare vom Kostbaren Blut
Gyllenstormstr. 8
A-5026 Salzburg-Aigen
www.missionare-vom-kostbaren-blut.org

Missionarinnen Christi

Missionarinnen Christi
Linderhofstr.10
D-81377 München
www.missionarinnen-christi.de

Missions-Benediktinerinnen

Missions-Benediktinerinnen
Bahnhofstr. 3
D-82327 Tutzing
www.missions-benediktinerinnen.de

Missions-Dominikanerinnen Neustadt a.M.

Missions-Dominikanerinnen
Neustadt am Main

Klosterhof 3
D-97845 Neustadt a.M.
www.kloster-neustadt.net

Missions-Dominikanerinnen Schlehdorf

Missions-Dominikanerinnen Schlehdorf
Provinz St. Immaculata
Kirchstr. 9
D-82444 Schlehdorf
www.schlehdorf.org

Missionsärztliche Schwestern

Missionsärztliche Schwestern
Scharnhölzstr. 37
D-46236 Bottrop
www.missionsaerztliche-schwestern.org

Missionsdominikanerinnen Strahlfeld

Missionsdominikanerinnen Strahlfeld
Am Jägerberg 2
D-93426 Roding-Strahlfeld
www.kloster-strahlfeld.de

Missionsschwestern v. d. Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes

Missionsschwestern v. d. Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes
Bäckergasse 14
D-48143 Münster
www.missionsschwestern-muenster.de

Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu

Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu
Hohe Geest 73
D-48165 Münster-Hiltrup
www.msc-hiltrup.de

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel
Friedensplatz 6
D-37308 Heilbad Heiligenstadt
www.smmp.de

Spiritaner

Spiritaner
Missionsgesellschaft vom Heiligen Geist
Missionshaus Knechtsteden
D-41540 Dormagen
www.spiritaner.de


VIDEO
Der Film erzählt von Schwester Marie Catherine im Niger, die zur Versöhnung von Muslimen und Christen im ärmsten Land der Welt beiträgt.

Unterwegs in ...
Das kontinente-
Reisetagebuch

Facebook  YouTubeKontakt  |  FAQ  |  Sitemap  |  Datenschutz  |  Impressum